ART Regio Tours
ART Regio Tours

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne.

 

+49 (0)721 470 98 50

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

Medicus - die Macht des Wissens

Ausstellung im Historischen Museum Speyer

Der historische Roman Der Medicus des amerikanischen Schriftsellers  Noah Gordon und seine Verfilmung im Jahre 2013 haben Millionen von Menschen begeistert und ihren Blick auf die Medizin des Mittelalters im Orient gelenkt. Als in Europa noch Bader und Quacksalber die Medizin bestimmten, braach der junge Protagonist der Geschichte, Rob Cole, von England aus in den Orient auf, neue Heilmethoden kennen zu lernen, denn die arabischen Ärzte und Gelehrten hatten – aufbauend auf dem medizinische Wissen der Antike – eine wesentlich fortschrittlichere Medizin.

 

Abteigarten Murbach. Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben. Es wird Alex Anlicker~commonswiki als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben).CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=

Bezugnehmend auf diese Erzählung zeigt das Historische Museum der Pfalz eine kulturhistorische Schau zur Geschichte der Medizin. Die Sonderausstellung nutzt den literarischen Zugang, um die komplexe und faszinierende Entwicklung des medizinischen Fortschritts zu vermitteln. Sie spannt den Bogen vom Altertum bis zur Gegenwart und zeigt, wie das antike Wissen über Rom und Byzanz in den arabischen Raum gelangte und im 11. Jahrhundert zurück nach Europa kehrte, wo es auf die Welt der Klostermedizin traf. Die Besucher begegnen Heilkundigen des Mittelalters und Ärzten der Neuzeit. Sie lernen das medizinische Wissen der antiken Welten kennen und erhalten einen Ausblick auf die wissenschaftliche Forschung der Zukunft.

 

Echter Salbei (Salvia officinalis), Thasos, Griechenland © Jörg Hempel

Besuch bei Terra Medica in Staffort 

Am Nachmittag fahren wir weiter nach Staffort zu einem Besuch bei Terra Medica, wo Arzneipflanzen für Naturmedizin angebaut werden. Darunter sind auch zahlreiche Kräuter, deren Heilkraft schon lange bekannt ist.

Voraussetzung für die Gewinnung unbelasteter Pflanzen ist ein ökologi-scher Anbau mit biologischer Schädlingsbekämpfung, Heckenschutz, natürlicher Düngung und schonender Bewässerung. Statt Insektiziden baut man darauf, für ‚Nützlinge‘ eine besonders attraktive Umgebung zu schaffen. So findet man nirgends in der Region so viele Marienkäfer wie auf dem Gelände von in Terra Medica. In den Gewächshäusern kommen bei Bedarf zugelassene, rein biologische Präparate zum Einsatz.

 

Samstag, 16. Mai 2020

Treffpunkt: Karlsruhe Hbf, 9.00 Uhr

Leitung: Dr. Elisabeth Spitzbart

Gebühr wird in Kürze ergänzt.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt