ART Regio Tours
ART Regio Tours

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne.

 

+49 (0)721 470 98 50

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

Kunstreise Brühl und Remagen

In Brühl bei Bonn begegnen sich zwei konträre Welten: die Schlösser Augustusburg und Falkenlust, zwei phantasiereiche Schöpfungen des Rokoko und das Werk des in dieser Stadt geborenen Künstlers Max Ernst, dessen unbändige Kreativität in ganz verschiedenen Bild- und Kunstfomen Ausdruck gefunden hat.

Das Arp-Museum Bahnhof Rolandseck in Remagen zeigt ab Februar 2019 die Ausstellung: Im Licht der Medici. Barocke Kunst Italiens.

 

Andernach, Kirche Maria Himmelfahrt, Blick nach Osten - Von Helge Klaus Rieder - Eigenes Werk, CC0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=62288004

Samstag, 3. August 2019

Auf der Anreise machen wir Station in Andernach am Rhein. Die dortige Liebfrauenkirche, ein Werk aus der Zeit des Übergangs von der Romanik zu Gotik, das auf Grund seiner beachtlichen Größe auch als 'Dom zu Andernach' bezeichnet wird.

Max Ernst Museum Brühl des LVR_Foto LVR-ZMB-Dominik Schmitz

In seiner Geburtsstadt Brühl wurde  2005 das weltweit einzige Max-Ernst-Museum eröffnet. Es präsentiert die rund siebzig Schaffensjahre des Künstlers: seine dadaistischen Anfänge im Rheinland, die Beteiligung an der surrealistischen Bewegung in Frankreich, das Exil in den USA und schließlich die Rückkehr nach Europa im Jahr 1953. Max Ernst schuf nicht nur eine Vielzahl von Gemälden, Collagen, Grafiken, Plastiken und Assemblagen; sein schier grenzenloser Einfallsreichtum schlug sich auch in zahlreichen Büchern, Künstlermappen und Gedichten nieder.

Schloss Augstusburg, mit Gartenparterre Von Thomas Robbin, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=120929

Sonntag, 4.8.2019

Nach dem Frühstück erkunden wir zunächst Schloss Augustusburg, die erste bedeutende Schöpfung des Rokoko in Deutschland. Der westfälische Baumeister Johann Conrad Schlaun erhielt vom Kölner Kurfürsten Erzbischof Clemens August den Auftrag, auf den Ruinen einer mittelalterlichen Wasserburg ein neues Schloss zu errichten. Von Balthasar Neumann stammt der Entwurf für das prunkvolle Treppenhaus.

Schloss Falkenlust - Foto von HOWI - Horsch, Willy - Eigenes Werk, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=14733839

Nur einen kurzen Spaziergang von Schloss Augustusburg entfernt liegt am Rande eines Wäldchens Schloss Falkenlust, eines der bevorzugten Jagdschlösser des Kölner Kurfürsten. Erbaut wurde es nach den Plänen des kurbayerischen Hofbaumeisters François de Cuvilliés und gilt als eine der intimsten und kostbarsten Schöpfungen des deutschen Rokoko. Ein Spaziergang durch den Brühler Schlossgarten beschließt den Vormittag.

Giovanni Battista Caracciolo: Joseph und Potiphars Frau, 1618, © Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Sammlung Rau für UNICEF

Auf dem Rückweg nach Karlsruhe machen wir Halt im Museum Rolandseck in Remagen, wo ab Februar 2019 die Ausstellung Im Lichte der Medici. Barocke Kunst Italien zu sehen ist. Die amerikanische Sammlung Haukohl, die vermutlich bedeutendste Privatsammlung an Florentiner Barockmalerei außerhalb Italiens, ist im Rahmen ihrer Europa-Tournee zu Gast in Rolandseck. Die Haukohl Family Collection umfasst Allegorien, religiöse Motive, Genreszenen und Porträts. Diese Werke treffen auf eine Fülle italienischer Kunstschätze aus der Sammlung Rau für UNICEF.

Sa 3. - So 4.8.2019

Treffpunkt: Karlsruhe Hbf, Busbahnhof, 8.00 Uhr

Leitung: Dr. Elisabeth Spitzbart

XXX € für Busfahrt, 1 Ü/FR im Hotel Am Stern*** in Brühl, Eintritte, Führungen, Reiseleitung, Insolvenzsicherungsschein. EZ-Zuschlag: 30 €


Anrufen

E-Mail

Anfahrt