ART Regio Tours
ART Regio Tours

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne.

 

+49 (0)721 470 98 50

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

Ausstellungen in Basel und Riehen

Picasso, Chagall, Jawlensky - Meister-werke der Sammlung Im Obersteg im Kunstmuseum Basel 

Alexej von Jawlensky: Selbstporträt, 1912 - 1. tigtail.org2. GalleriX, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16082609

Das Kunstmuseum Basek widmet der Privatsammlung von Karl Im Obersteg eine weitere Ausstellung. Diese bedeutende Sammlung umfasst Werke der klassischen Moderne von Franz Marc, Alexej von Jawlenskys oder Pablo Picasso. Die Schau würdigt nicht nur die qualitätvolle Sammlung, sondern fragt auch nach Bezügen der Künstler und Werke in ihrer Zeit: Zur Rezeption von Marc Chagalls Frühwerk in Basel, zur Entdeckung Chaïm Soutines in Paris oder zur Rolle Karl Im Oberstegs für die Schicksalsjahre Jawlenskys während des Zweiten Weltkriegs. Auch Karl Im Oberstegs Verbindungen zur Kunsthalle und zum Kunstmuseum Basel werden thematisiert sowie die Auswirkungen, die diese auf beide Sammlungen hatten.

Die Sammlung Im Obersteg präsentiert sich in dieser Schau mit Arbeiten, die längere Zeit nicht zu sehen waren, und tritt in Dialog mit Werken der Öffentlichen Kunstsammlung Basel, ergänzt durch ausgewählte Leihgaben von Werken, die im Laufe der Jahre verkauft werden mussten, wie Picassos monumentales „Arlequin assis (1923)`. Erstmals seit 50 Jahren ist es möglich, dieses Meisterwerk aus Privatbesitz während der Ausstellung erneut im Kontext der Sammlung Im Obersteg zu sehen, natürlich begleitet von seinem Geschwisterbild, dem Basler Arlequin assis.

 

 

Edward Hopper "Early Bird Spezial" in der Fondation Beyeler

Zeitgleich präsentiert die Fondation Beyeler mit Edward Hopper (1882–1967) einen der bedeutendsten amerikanischen Male, dessen Werke für gewöhnlich nur in den USA zu bewundern sind. Doch jetzt zeigt die Fondation Beyeler in Riehen 60 Gemälde und Aquarelle aus Museen und Privatsammlungen, darunter zahlreiche seiner weltberühmten Bilder. Erstmals stehen dabei seine faszinierenden Landschaftsbilder im Mittel-punkt, in denen Hopper die Beziehung von Mensch und Natur untersucht. Zu Hoppers Lieblingsmotiven zählten Leuchttürme, Strandhäuser, Segelboote, ebenso wie Straßen, Tankstellen, Scheunen und Eisenbahnen.

 

Mi 25.3.20, 8-19 Uhr

Treffpunkt: Karlsruhe Hbf, Busbahnhof

Leitung: Dr. Katja Förster

Mit Museumspass 65 € für Busfahrt, Einführung im Bus und Reise-leitung, zzgl. 51 Eintritte ohne MP


Anrufen

E-Mail

Anfahrt