ART Regio Tours
ART Regio Tours

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne.

 

+49 (0)721 470 98 50

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

Ausstellungstag Kunsthalle

Anselm Kiefer

Anselm Kiefer, Böhmen liegt am Meer, 1996, Sammlung Grothe in der Kunsthalle Mannheim, (C) Anselm Kiefer

Anselm Kiefer, einer der bekanntesten deutschen Künstler der Nachkriegszeit, setzt sich in seinen meist monumentalen Werken mit der deutschen Geschichte, dem Judentum und der Erinnerungskultur auseinander. Neben ihrer Größe und ihrer komplexen Thematik beeindrucken seine Werke auch durch ihre haptische Materialität; mit seinen bevorzugten Materialien Asche und Blei überschreitet er die Zweidimensionalität klassischer ‚Bilder‘.

Die Kunsthalle Mannheim zeigt Werke Kiefers aus der Sammlung des im Mai 2019 verstorbenen Hans Grothe. Sie spannt dabei den Bogen von den frühen Arbeiten wie „Große Fracht“ (1981/1996) mit applizierten Bleiobjekten über vielteilige Installationen wie „Palmsonntag“ (2007) bis hin zu den raumgreifenden Skulpturen wie „Der verlorene Buchstabe“ (2011-2017).

James Ensor, Der Tod und die Masken, 1897, (c) Liege, Musee des Beaux-Arts- La Boverie

James Ensor

Der belgische Künstler James Ensor (1860-1949) ist bereits seit einer gefeierten Einzelausstellung 1928 eng mit der Kunsthalle Mannheim verbunden. Im Rahmen der Schau 2021 werden unter anderem drei besondere Bilder aus Ensors Ouvre gezeigt. Darunter befindet sich das einst von den Nationalsozialisten als „entartet“ beschlagnahmte Gemälde Der Tod und die Masken, welches eine interessante Geschichte erzählt. Ebenfalls Teil der Ausstellung ist ein Stillleben Der tote Hahn, welches in seiner Gattung einen wichtigen Stellenwert im Schaffen des Künstlers einnimmt, sowie Das malende Skelett, in welchem das Stillleben als Bild im Bild auftaucht. Um diese Werke gruppieren sich internationale Leihgaben neben Grafiken aus dem Besitz der Kunsthalle, die die zentralen Thematiken Selbstbildnis-Maske-Tod-Stillleben aufgreifen. Insgesamt werden über 60 Gemälde, 120 Arbeiten auf Papier sowie einige Masken aus Ensors Besitz zu sehen sein.

Mi 10.03.2021, 9.00-19.00 Uhr

 

Treffpunkt: KA Hbf, Bahnhofshalle / Ecke Buchhandlung

Leitung: Roswitha Zytowski M.A.

xx € für Zufahrt, Eintritt, Führung und Reiseleitung

XX € mit Museumspass


Anrufen

E-Mail

Anfahrt