ART Regio Tours
ART Regio Tours

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne.

 

+49 (0)721 470 98 50

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

WELT―BÜHNE―TRAUM – die Brücke im Atelier

Saarland Museum Saarbrücken - Moderne Galerie

Ernst Ludwig Kirchner, Badende im Raum, 1909-1910 / nach 1926, Saarlandmuseum - Moderne Galerie Saarbrücken, Stiftung Saarländischer Kulturbesitz

Im Zentrum der Ausstellung steht ein Schlüsselwerk des deutschen Expressionismus: Ernst Ludwig Kirchners monumentale Atelierszene Badende im Raum (1909/nach 1926) aus dem Besitz der Modernen Galerie Saarbrücken. Thema der vielschichtigen Darstellung ist Kirchners Wohnatelier der Jahre 1909-11 in der Dresdner Friedrichstadt. In diesem unkonventionell gestalteten Lebens- und Arbeitsraum ließ das Künstlerkollektiv der frühen „Brücke“-Jahre eine Welt erstehen, die sich als radikaler Gegenentwurf zu den konservativen Idealen der wilhelminisch geprägten Gesellschaft verstand. Kirchner hatte die Räume mit eigenhändig gefertigten Möbeln und Textilien ausgestattet, deren exotischer Geist von seiner Faszination für außereuropäische Kulturen zeugt. Die besondere Atmosphäre dieses Raumes, die hier zelebrierten Zusammenkünfte mit Modellen, Freunden und Sammlern wurden in zahllosen Gemälden, Zeichnungen und Fotografien verbildlicht. Das Saarbrücker Bild zeigt das Atelier als Biotop, in dem das Künstlerkollektiv der frühen „Brücke“-Jahre neue Lebensformen und neue Inhalte der Kunst verwirklichte.

 

Die Ausstellung zeigt rund 100 Werke von Ernst-Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Max Pechstein und Karl Schmidt-Rottluff. Die mit teils selten gezeigten Leihgaben aus öffentlichen und privaten Sammlungen kuratierte Ausstellung machen den reichen Themen-Kosmos und die grundlegende Bedeutung des Atelier-Themas für die frühe „Brücke“ erfahrbar.

Am Nachmittag besuchen wir das Historische Museum in Saarbrücken. Ähnlich wie die Region Baden / Elsass war auch das Schicksal der Menschen in der Saarregion von vielen Umwälzungen geprägt. Drei Kriege und zwei Volksabstimmungen brachten zahlreiche Grenzverschiebungen mit sich, die dazu führten, dass ein um 1900 geborener Saarländer im Laufe seines Lebens fünf verschiedene Pässe besaß.

Samstag, 31.1.2021, 8-19 Uhr

Treffpunkt: Karlsruhe Hbf, Busbahnhof

Leitung: Dr. Elisabeth Spitzbart

Gebühr: wird ergänzt, sobald die Konditionen unseres Besuchs fest-stehen. Im Augenblick werden Führungen mit max. 12 Teilnehmern durchgeführt. Wenn wir zwei Gruppen brauchen, wird sich das auch im Preis niederschlagen müssen.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt